AZ-Neu

Die Informationsplattform für ArbeiterInnen, Angestellte, KMUs, EPUs und PensionistInnen

Ausstellung: 130 Jahre Simmering 

Das Bezirksjubiläum „130 Jahre Simmering“ ist der Anlass für eine Ausstellung mit dem Titel „Kaiserebersdorf & Albern – damals und heute“, die das auf ehrenamtlicher Basis aktive Team des Bezirksmuseum Simmering erarbeitet hat. Die 12 Bilder- und Texte-Tafeln und 2 Foto-Vitrinen umfassende Schau kann ab sofort kostenlos im Einkaufszentrum „huma eleven“ (11., Landwehrstraße 6, Erdgeschoß, nächst dem Eingang Mitte) besichtigt werden. Bildermaterial aus alter und neuer Zeit sowie Pläne und Schriften beleuchten die langjährigen Entwicklungen in den 2 Bezirksteilen. Abgerundet wird die Dokumentation mit Aufnahmen, die aus „Uromas Fotoalbum“ stammen und Familien, Lehrerschaft, Theater-Verein, Feuerwehr und andere Motive aus dem 11. Bezirk zeigen. Die Ausstellung läuft bis Samstag, 15. Oktober. Auskünfte via E-Mail: bm1110@bezirksmuseum.at.

Öffnungszeiten des Shopping-Centers „huma eleven“: Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 19.00 Uhr, Freitag von 9.00 bis 20.00 Uhr und Samstag von 9.00 bis 18.00 Uhr. Das Publikum muss die aktuellen Corona-Richtlinien einhalten.

Die Simmeringer Bezirkshistoriker*innen berichten in der neuen Ausstellung zum Beispiel über den Alltag der Menschen, über das „kaiserliche“ Ebersdorf und über das Schloss Neugebäude. Andere Angaben betreffen unter anderem das Handwerk im „Alten Ort“, den Zentralfriedhof, den Friedhof der Namenlosen, ein Fischerdorf sowie ein awarisches Gräberfeld. Die freiwillige Museumsmannschaft (Leitung: Petra Leban) beantwortet Fragen unter der Rufnummer 4000/11 127 (Freitag: 14.00 bis 17.00 Uhr, zweiter und vierter Sonntag im Monat: 10.00 bis 12.00 Uhr). Detaillierte Informationen zum Museum (11., Enkplatz 2) im Internet: www.bezirksmuseum.at.

https://www.w24.at/News/2022/9/Ausstellung-130-Jahre-Simmering

Allgemein:
Veranstaltungen im 11. Bezirk: www.wien.gv.at/bezirke/simmering/

Posted by Wilfried Allé Wednesday, September 14, 2022 4:38:00 PM
Rate this Content 0 Votes

Für alle reicht es nicht 

Theater: 14. August 2022 / 20:00―21:00 / 11. Herderpark

ensemble ehrlos

Der Kapitalismus ist tot – lang lebe der Kapitalismus! In einer Welt, die von Geld regiert wird, muss man sich irgendwann entscheiden: Wer will ich eigentlich sein? Marx oder Bezos? Das ensemble ehrlos steht in dieser interdisziplinären Performance ganz klar auf der Seite des Milliardärs. Was kann schöner sein als zu jenen acht Männern (kein gendern nötig) zu gehören, die zusammen so viel Geld haben wie die ärmere Hälfte der Welt? In dieser unmoralischen Performance wird der Kapitalismus, die Gier und Ausbeutung gefeiert bis zum Abwinken – bis irgendwann nur noch das übrig bleibt, was darunter liegt: der erbärmliche Mensch.

Posted by Wilfried Allé Saturday, August 13, 2022 10:16:00 PM
Rate this Content 0 Votes

Digitale Schnitzeljagd in Wiens Gemeindebauten 

Die Gemeindebauten der Stadt haben einiges zu bieten: Mit der wienxtra-Kinderaktiv App gibt es nun die Möglichkeit, fünf Standorte in Wien spielerisch zu entdecken. Im Rabenhof, Karl-Wrba-Hof, Goethehof und in den Wohnausanlagen Sandleiten und Hasenleiten warten bei der digitalen Schnitzeljagd spannende Rätselaufgaben auf Kinder und Jugendliche. In den Höfen versteckte QR-Code-Sticker müssen gesucht, gefunden und eingescannt werden.
Damit bekommen die Teilnehmer*innen interessante Einblicke in die Geschichte der Wohnhausanlagen direkt aufs Handy. Die Themen reichen von Grünflächen über Kunst bis hin zu Spielplätzen. Auch Fun-Facts sind dabei. Wer alle fünf Stationen der digitalen Schnitzeljagd in einem Gemeindebau erfolgreich absolviert hat, wird mit einem Sammel-Abzeichen belohnt. Tipp: Die wienxtra-Kinderaktiv App ist kostenlos und bietet zahlreiche Services zu Veranstaltungen, Stadtwanderwegen, sowie Tipps und weitere Spiele.

Posted by Wilfried Allé Thursday, August 4, 2022 11:33:00 AM
Rate this Content 0 Votes

Sommer im Schloss 

vom 1. Juli bis 1. September 2022

Nach 2-jähriger Pandemie-Pause finden heuer wieder die "Sommer im Schloss Neugebäude"-Veranstaltungen statt.

Der Eintritt ins Schloss Neugebäude ist frei!

Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 17:00 - 24:00 Sa., So., Feiertag 16:00 - 24:00
LIVE-ACTS 18:30 - 21:30 - Freitag, Samstag und tlw. Sonntag

Programm ->

GRATIS Besucher-Parkplätze!
Zufahrt über Meidlgasse/Anton-Mayer-Gasse
Google Map Link

Schloss Neugebäude
Otmar-Brix-Gasse 1
1110 Wien

Posted by Wilfried Allé Wednesday, June 29, 2022 10:38:00 AM
Rate this Content 0 Votes

Kultursommer Wien 2022 

Von 1. Juli bis 14. August spielen dann rund 600 Acts an 37 Standorten in ganz Wien

Am 1. Juli startet der Kultur­sommer 2022 – und zwar mit dem Er­öffnungs­kon­zert der Wiener Sympho­niker um 19 Uhr auf der Kaiser­wiese. Wer es nicht per­sön­lich in den Prat­er schafft, kann sich das Spek­ta­kel, bei dem auch Lead­sänger der Indie-Pop­band Wanda Marco Michael Wanda ein Lied zum Bes­ten gibt, ab 20:15 Uhr auf ORF 2 an­se­hen. Dieses und andere High­lights kün­di­gten Bür­ger­meis­ter Michael Ludwig und Kultur­stadt­rätin Vero­ni­ca Kaup-Hasler bei der Pro­gramm­prä­sen­ta­tion am ver­gan­ge­nen Mitt­woch im Ar­ka­den­hof an. „Beim Kul­tur­som­mer Wien kom­men nicht die Men­schen zur Kul­tur, son­dern die Kul­tur zu den Men­schen“, so der Stadt­chef. Es handle sich mittler­weile um „ein kul­tu­rel­les Leucht­turm­pro­jekt“, er­gänzte die Kul­tur­stadt­rätin. Von 1. Juli bis 14. Au­gust spie­len dann rund 600 Acts an 37 Stand­or­ten in ganz Wien. Erste Pro­gramm­empfeh­lungen aus allen Gen­res gibt’s auf der Presse­seite. Das voll­stän­di­ge Pro­gramm fin­den Sie auf der Web­site: www.kultur­sommer.wien

Posted by Wilfried Allé Friday, June 17, 2022 1:16:00 PM
Rate this Content 0 Votes

Hoch hinaus – Wien von oben erleben 

Donauturm Aussicht

Wien von oben erleben

Der Donauturm ist mit insgesamt 252 Metern Österreichs höchstes Wahrzeichen und bietet einen fantastischen 360 Grad Panorama Blick über ganz Wien sowie ein vielfältiges Gastronomieangebot. Für den Besuch sind auch Gutscheine erhältlich – die ideale Geschenkidee für Geburtstage oder besondere Anlässe!

Mit einem der beiden Expresslifte geht es rasante 6,2 Meter pro Sekunde in luftige Höhen. Auf 170 Metern befindet sich das Turmrestaurant, auf 160 Metern das Turmcafé und auf 150 bzw. 155 Metern die Aussichtsterrassen des Donauturms. Im Turmrestaurant oder –café können sich Besucher*innen kulinarisch verwöhnen lassen, in der Innenterrasse geben interaktive Panorama-Screens in acht Sprachen Auskunft über die umliegenden Sehenswürdigkeiten und von den Aussichtsterrassen kann man den spektakulären Blick genießen. Bei guten Sichtverhältnissen hat man von hier sogar einen 80 Kilometer weiten Fernblick über das Umland. Ein Highlight, das man sich nicht entgehen lassen sollte und der optimale Ausgangspunkt für jeden Wienaufenthalt!

Öffnungszeiten

Der Donauturm ist Montag und Dienstag von 11.30 bis 23.00 Uhr, Mittwoch bis Freitag von 11.30 bis 23.30 Uhr sowie am Samstag und Sonntag und an Feiertagen von 10.00 bis 23.30 Uhr geöffnet.

Tickets

Einzeltickets für den Donauturm sind für Erwachsene um EUR 14,50; für Senior*innen um EUR 11 und für Kinder um EUR 9,90 erhältlich. Die Tickets berechtigen zur Fahrt mit dem Expresslift sowie den Besuch der offenen Aussichtsplattform auf 150 Metern Höhe sowie zum Zentralgeschoß auf 165 Metern Höhe. Ein Jahresticket ist um EUR 80 für Erwachsene und um EUR 40 für Kinder von 6 – 14 Jahren erhältlich. 

Mehr Infos unter: www.donauturm.at

Posted by Wilfried Allé Thursday, September 23, 2021 10:17:00 AM
Rate this Content 0 Votes

Grätzeltouren in die vier Wiener Bahnareale 

In Summe stehen 19 Gratis-Touren zur Auswahl. Neben diversen neuen Vor-Ort-Begehungen – so etwa eine vogelkundliche Begehung der Freien Mitte (5.6.) oder ein Besuch des innovativen Sozialprojektes CAPE 10 im Sonnwendviertel (25.6.) - gibt es heuer wieder „Klassiker“, wie etwa “Über den Dächern des Nordbahnviertels” (25.6.) oder „Geheimtipps entlang der Bahn – Kunst und Kultur in Zwischenbrücken“ (1.10.).

Die einzelnen Spaziergänge dauern etwa 1,5 Stunden – basieren auf einer Zusammenarbeit mit der ÖBB Immo und Gebietsbetreuungen der Stadt Wien. Die Idee der Touren ist es, in kleineren Gruppen unterschiedliche Zugänge zu den stadtplanerischen Themen und Inhalten der vier Entwicklungsgebiete mit eine Gesamtfläche von knapp 200 Hektar anzubieten.

Die Teilnahme zu allen 19 Terminen ist gratis, eine Anmeldung ist erforderlich unter Telefon: 01/319 82 00 oder E-Mail: graetzelspaziergang@wien-event.at . Bei Absage aufgrund veränderter Covid-Maßnahmen oder etwa Schlechtwetters werden die TeilnehmerInnen via Mail oder SMS rechtzeitig informiert.

Die durch Corona notwendige Einhaltung der aktuellen 3 G-Regeln (Geimpft/Genesen/Getestet) ist für TeilnehmerInnen selbstverständlich.

Termine und mehr ->

Posted by Wilfried Allé Wednesday, May 26, 2021 9:11:00 PM
Rate this Content 0 Votes

Mit dem Wiener Gstettn-Führer neues Grün vor der Haustür entdecken 

auf der Suche nach Stadtwildnisflächen

Für Ausflüge in den Stadtdschungel steht ab sofort eine neue Broschüre zum Download bereit! mehr ->

Die Wiener Umweltanwaltschaft hat in der Broschüre „Am Anfang war die Gstettn“ jede Menge Wildnisflächen in Wien zusammengetragen und gerade erst aktualisiert: Vom Rendezvousberg, über die Stadtwildnis Grellgasse bis zum Stadtdschungel Holubstraße spannt sich der Bogen der versteckten grünen Wildnis in Wien.

Die Broschüre steht unter www.wua-wien.at zum Download bereit  - und schon kann die Entdeckungsreise vor der Haustüre beginnen!

Bestellformular für Publikationen und Informationsmaterial

Hinweis: Sie können die gewünschten Publikationen markieren und somit bestellen oder - falls unterstrichen - anklicken und gleich lesen. Die Bestellung der Publikationen ist kostenlos.

https://wua-wien.at/index.php/publikationen ->

Posted by Wilfried Allé Thursday, April 15, 2021 1:35:00 PM
Rate this Content 0 Votes

Silvester: Verzichtet auf Kracher, Böller, Feuerwerk und Co 

Vizebürgermeisterin Kathrin Gaal und Landespolizeipräsident Gerhard Pürstl appellieren an WienerInnen

Aufgrund der geltenden Corona-Beschränkungen werden heuer in den letzten Tagen des Jahres und über Silvester besonders viele WienerInnen zuhause sein. Der Lärm, der durch Böllern und Krachen in Wohnanlagen entsteht, wird dadurch für viele zu einer noch größeren Belastung als in den vergangenen Jahren. Missbrauch von Pyrotechnik kann schwerste Folgen für Sie und andere haben.

In Wien herrscht zu Silvester Feuerwerksverbot

Hohe Brandgefahr. Fehlgeleitete Silvesterraketen haben immer wieder Brände auf Balkonen ausgelöst, die für die BewohnerInnen und NachbarInnen ein großes Risiko darstellen und die VerursacherInnen sehr teuer zu stehen kommen können.

Strafe bis 3.600 Euro. Pyrotechnik-Rowdys und „Zündlern“ von Raketen, Böllern, Krachern und Co drohen Strafen bis zu 3.600 Euro.

Posted by Wilfried Allé Monday, December 28, 2020 8:07:00 PM
Rate this Content 0 Votes

Die Alte Donau mit der Wiener Wasserweg-App erwandern! 

Spannende Infos an 22 virtuellen Stationen entlang der Alten Donau

Dunkle Jahreszeit und Corona-Belastung – da helfen ausgiebige Spaziergänge und kleine Wanderungen in den zahlreichen grünen Oasen der Millionenstadt Wien. Die Wiener Gewässer bieten zu allen Jahreszeiten reizvolle Wanderungen am Wasser. Besonders schön zeigt sich im Herbst auch die Alte Donau, Wiens Badeparadies mit einer bewegten Geschichte, versteckten Naturoasen, traditionsreichen Bootsbetrieben und den berühmten Unterwasserpflanzen, die in der Saison von der Stadt Wien gemäht werden.

mehr ->

Posted by Wilfried Allé Friday, November 27, 2020 11:46:00 PM
Rate this Content 0 Votes
Page 1 of 2 1 2 > >>

--> Lerne Wien (besser) kennen
führt zu einer ganz neuen und tollen Applikation, die ab sofort auf dieser Homepage verfügbar ist.
Aber nicht nur das!
Sie funktioniert auch, oder besser gesagt ganz besonders auf mobilen Geräten mit Internetzugang, idealerweise wenn diese auch noch mit GPS ausgestattet sind.
Und dafür ist nicht einmal ein Download irgendeiner App notwendig. Einzig und alleine ist die URL www.dort.pw am mobilen Gerät einzugeben, und schon funktioniert’s.
Ohne erst lange suchen zu müssen, hier gleich mal ein Einstieg direkt nach Simmering:
http://simmering.dort.pw/